posturale integration

postural integration

in der posturalen integration, kurz PI (-> ICPIT), als verfahren ganzheitlicher körperpsychotherapie (-> DGK) wird ein ort des lernens gestaltet, an dem klientInnen ihre körperliche, emotionale und geistige einheit in ihrer haltung, in ihrem verhalten oder in ihren beziehungen wieder erfahren können.

pi-praktizierende und klientInnen gestalten dabei die grenzen und das potential ihrer beziehung so, dass auch die interaktion selbst als lernfeld erfahren werden kann.

als arbeitsmöglichkeiten sind die pi-praktizierenden qualifiziert in
* tiefer bindegewebsbehandlung, ähnlich dem rolfing
* reich'scher atem- und energiearbeit, ähnlich der bioenergetik
* akupressur und traditioneller chinesischer medizin

sowie
* gesprächsführung zur gedanklichen neuorientierung, ähnlich dem nlp

durch die verbindung dieser methoden wird posturale integration (pi) zu einer erfahrung, die auf besondere weise den komplexen psycho-physischen belastungen in unserer welt gerecht wird. dabei werden bisher unbeachtete möglichkeiten der körperlich-seelisch-geistigen einheit integriert und eine neue balance der kräfte erreicht.

dieses angebot gibt es sowohl als einzelarbeit, als auch in gruppenprozessen z.b. als wochenendseminar oder als ausbildung.

kosten der einzelarbeit entnehmen sie bitte meinen zwölf hinweisen, die unsere zusammenarbeit regeln (-> agb).