trainerprofil bernhard schlage

bernhard schlage, trainer mit dem schwerpunkt körperpsychotherapie

seit den frühen 1980ziger jahren reise ich immer wieder in die welt, um meine arbeit mit menschen in anderen kontinenten zu teilen und von deren arbeit zu lernen.

von meiner reise nach australien brachte ich die idee der maori-menschen mit, zu zeigen in welcher landschaft ich seit vielen jahren lebe und welche menschen zu meiner familie gehören. sie können beides auf meiner startseite sehen / erleben.

sollten sie sich jedoch mehr für meine therapeutische ethik oder mein pädagogisches selbstverständnis interessieren, oder mich sogar zu einem kurs an ihrem wohnort einladen wollen, so finden sie hier in einzelnen kurzdarstellungen entsprechende informationen:

trainerprofil und lebensskizze als dokument

die folgende übersicht ist auch als pdf-dokument zum herunterladen verfügbar:
-> trainerprofil bernhard schlage als pdf dokument

zudem - für diejenigen, die gerne weitergehende hintergrundinformationen und beweggründe erfahren möchten - teile ich an dieser stelle zudeme lebensskizze, die eine professionelle biografin für mich erstellt hat:
-> lebensskizze bernhard schlage als pdf dokument

qualifikation

vortragstätigkeit im in-und ausland seit 1980

zuletzt in sydney, wien, paris und san francisco

trainer für gewaltfreie kommunikation, 1983

körperpsychotherapie (DGK/ EABP)

in privater praxis seit 1984

leitung einer praxisgemeinschaft von 1993 bis 2009

heilpraktiker für psychotherapie, 1999

ausbilder für körperpsychotherapie/ 'posturale integration' seit 1999

european certified psychotherapist seit 2001

gesundheitspraktiker, DGAM, 2005

communication officer des international council of psychocorporal integration trainers since 2013

zusatzqualifikationen

alle arbeiten können auch in englisch angeboten werden. es bestehen basiskenntnisse in französisch, spanisch und russisch.

- traumatherapie nach levine/ rothschild, 1995
- atemtherapie nach stan grof, 1996
- als 'touch for health'- practitioner / kinesiology, 1987
- cranio-sacral-movement-therapy, 1988
- sexual grounding nach willem popeliers 1997
- energiearbeit nach michael barnett, 1990-2000
- als gruppentrainer nach fritz karas, 1983-84
- als certified counselor nach harvej jackins, 1984
- als IST-sehtrainingslehrer, 2004
- psychiatrische diagnostik und krisenintervention, 1999
- als tai chi lehrer seit 1983/ aikido-praktizierender seit 1992
- als supervisor nach max schuppach (transformation von organisationen und kollektiven) 2010
- in traditioneller chinesischer medizin, 2004
- in rolfing, 1988
- in NLP, 1988

präsentation

wo menschen in einem geiste zusammen kommen, da begegnen sie sich im kreise. das mag den einen biblisch erscheinen, anderen ist es eine menschliche begegnungsform seit dem neolithikum bewährt ist: arbeiten im kreis.

es macht lernprozesse transparent, vermindert hierarchien und sorgt für die entwicklung eines aperspektivischen bewusstseins aller beteiligten. (vgl. jean gebser, ken wilber)

auch die visualisierung der lerninhalte erfolgt in kreisen: sogenannten 'rädern': eine einfache art, komplexe zusammenhänge einsichtig und merkbar zu machen. grade z.b. für die darstellung der komplexen zusammenhänge psychosomatischer erkrankungen und ihrer behandlungen hat bernhard schlage über einhundert solcher räder entwickelt, die ein bislang einzigartiges kompendium an wissen darstellen ...

... aber auch eine tradition des vernetzten, ökologischen oder systemischen denkens (bateson, luhmann), bei der alle teilaspekte einer information ihren platz und ihre bedeutung haben, wird in den rädern fortgeführt.

für jene, die sich mit der den rädern zugrunde liegenden indigenen philosophie beschäftigen wollen, empfehle ich eine kenntnisnahme der materialien des 'sternenmädchenkreises'

publikationen (auswahl)

buchveröffentlichungen:

transformation of the self with bodymind integration, herausgeber (gemeinsam mit rita erken), berlin 2012, -> leseprobe als pdf

leben in der traumhütte - schamanische traumarbeit zwischen wunscherfüllung und spionagetätigkeit, hannover 2010

die entdeckung des (un-)möglichen - persönliche veränderung durch körperpsyhotherapie; BOD 2008

aufsätze:

10/09: körperbildstörungen als spezielles behandlungsfeld der körperpsychotherapie; in: energie und charakter VOL33; jahrgang 40; s.93-104; bühler(CH)2009

05/06: touch is one of the most forgotten languages
englische version eines artikels über die grundlegenden wirkungsmechanismen körperpsychothera-peutischer behandlung; publiziert im mitglieder-rundbrief der EABP, frühjahr 2006

02/2004: die doppelte wirklichkeit des körpers
artikel im sonderband 'buddhismus' der zeitschrift connection; über die einheit von körper, geist und seele im alltag und nach dem tode

2002: beteiligung an einer vergleichenden wissenschaftlichen studie an der FU berlin über wirkungsweisen von körperpsychotherapie mit psychoseerfahrenen klientInnen

weitere publikationen auf meiner internetseite -> übersicht publikationen

kommunikation - was sind meine themenfelder?

seniorität – ausbildung und qualifizierung von führungskräften in der psychosomatischen grundversorgung

biographisches coaching – selbstentwicklung als karriereentwicklung

berufliche supervision – auftritt und selbstdarstellung

kongruenz - persönliche glaubwürdigkeit und emotionaler auftritt

coaching zur psychosomatischen selbsthilfe und traditionelle chinesische medizin

krisenintervention: ein bild sagt mehr als tausend worte: der einsatz von therapeutischen metaphern in der kurzzeittherapie

guerilla marketing: anfänge ohne millionenbudget (marketingentwicklung für freiberuflerInnen)

schamanische traumarbeit - für alle, die sich eine befreiung von alpträumen und eine verwirklichung ihrer lebensträume wünschen

kooperation mit folgenden institutionen

seit 2010: leitung einer ausbildung in körperpsychotherapie in zusammenarbeit mit dem bildungsverein hannover, der deutschen gesellschaft für körperpsychotherapie und dem international council for psychocorporal integration trainers.

2007 entwicklung einer studie über die körperpsychotherapeutische behandlung von schmerzkrankheiten mit dem newham centre for mental health, london.

2006 leitung einer arbeitsgruppe zur öffentlichkeitsarbeit in der deutschen gesellschaft für körperpsychotherapie (DGK)und der deutschen gesellschaft für alternative medizin (DGAM)

2006 teilnahme an einer studie der FH freiburg über körperkommunikative aspekte in der supervision

2005 leitung einer studie für die DGK/ EABP über die körperpsychotherapeutische behandlung psychosomatischer krankheiten

2004 teilnahme an einer studie der FU-berlin

über körperpsychotherapie mit psychose-erfahrenen klientInnen

2004 tätigkeit im managementbereich des deutschen kinderschutzbundes

mitte der 90ger jahre: vice-president of 'international association of bodymind integrators'

konzeptentwicklung zur arbeit mit koma-patientInnen für die hospizvereine hannover und nienburg - anfang der neunziger

intention

in meinem verständnis steht im mittelpunkt des lernens die beziehung zwischen den teilnehmerInnen und der leitung.

also sind alle unterrichtsverfahren darauf abgestimmt, monologisierenden frontalunterricht zu vermeiden und eine atmosphäre sozialen lernens zu erschaffen.

dies mobilisiert die resourcen und kompetenzen der teilnehmerInnen. dabei wird die entstehende selbstwertschätzung als vorraussetzung für eine gesteigerte persönliche und berufliche motivation verstanden. das beinhaltet auch das erlernen des umgangs mit den weit verbreiteten beruflichen behinderungen durch entwertung und beschämung von mitarbeiterInnen.

im lernprozess gehe ich davon aus, dass die inhalte dann besonders gut integriert werden können, wenn möglichst viele sinne angesprochen werden; d.h. die inhalte werden nach neuesten physiologischen forschungserkenntnissen vermittelt, wozu im besonderen die choreographie zwischen aktiven und passiven lernphasen, die verwendung erlebnisorientierter verfahren und der wechsel zwischen die rechte- oder die linke gehirn hemisphäre aktivierenden unterrichtsphasen gehört.

die seminarinhalte werden jeweils individuell auf ihr team/ unternehmen abgestimmt. aus dem reichhaltigen fundus von 30 jahren erwachsenenbildung setze ich dann nach einem baukastenprinzip die für die teilnehmerInnen/ ihr unternehmen/ die vermittlung der seminarinhalte effizientesten kombinationen von verfahren ein.

nach bedarf kann die umsetzung der seminarinhalte in den (berufs-) alltag nach etwa einem halben jahr ausgewertet werden (follow-up) so dass einem möglichen bedarf an vertiefenden oder erweiterten kenntnissen entsprochen werden kann.

konditionen

meine dienstleistungen werden grundlegend auf der basis meiner "agb"angeboten (-> hinweise zur zusammenarbeit - agb)

ob es sich aber bei den gewählten formaten um einen abendvortrag, eine tagesveranstaltung, ein wochenendseminar oder grössere seminare handelt, muss grundsätzlich im einzelnen verhandelt werden.

auch die von mir festgesetzten tarife von 300-800€/tag sind im einzelfall verhandlungsbasis und müssen mit den örtlichen gegebenheiten übereinstimmen. beispielsweise sind seminare in bulgarien günstiger als in deutschland, während die honorare im hochpreisigen marketingbereich den marktüblichen beträgen angepasst werden müssen.

im einzelfall ist es also immer gut, sich ein angebot für die konkrete situation schicken zu lassen. dies kann telefonisch oder per fax unter 0049 (0)511 161 42 11 geschehen; oder sie senden eine email an: post@bernhardschlage.de

ich freue mich über eine mögliche zusammenarbeit!

emotion - wie meine arbeit auf andere wirkt

ergebnisse einer aktuellen teilnehmerInnenumfrage:

bernhard schlage's arbeit wirkt auf mich...

  • authentisch, verantwortungsbewusst, intensiv
  • herzlich, vital, warm
  • fundiert, authentisch, lebendig
  • kompetent, wahrhaftig, drückt freude und liebe zum menschen aus
  • vertraut, energetisch, einfühlsam
  • tiefgehend, ursachenbezogen, persönlich
  • flexibel, mitfühlend und provokant, natürlich
  • nach einer authentischen autorität, er schafft eine harmonische balance zwischen gefühl und verstand und wirkt offen
  • archetypisch, väterliche zuverlässigkeit, gründlich vorbereitet, engagiert und unberechenbar
  • sehr präsent, geistige weite und liebevoll zugewendet
  • weit vorrausplanend, multi-aktiv, unterstützt organisationen, die sich für eine bessere welt einsetzen
  • kompetent, unterstützend und humorvoll